PRESSEMITTEILUNG

Für ein besseres Schulessen in Niedersachsen

Bundesweite Tage der Schulverpflegung unter dem Motto „Mensa macht Schule – besser essen mit IN FORM“ starten. Niedersachsen stellt an diesen Tagen den DGE-Qualitätsstandard für die Schulverpflegung in den Mittelpunkt. Die Vernetzungsstelle Schulverpflegung bietet Regionale Treffen zu dem Thema und einen kostenfreien Speisenplancheck für Schulen und Caterer an.

 

Bad Bevensen, 28.09.2015 – Gesundes und leckeres Schulessen – vielerorts ist dieses Ziel noch nicht erreicht.
Unter dem Motto „Mensa macht Schule – besser essen mit IN FORM“ finden deshalb im Herbst dieses Jahres deutschlandweit kreative Aktionen und Fachveranstaltungen rund um das Thema gesundes Schulessen statt.

 

Auch Niedersachsen ist dabei: In der Zeit vom 28. September bis 02.Oktober 2015 finden in der Mensa der Fritz-Reuter-Schule in Bad Bevensen Aktionstage unter dem Motto „Schulverpflegung regional und nachhaltig gestaltet“ in Kooperation mit dem Caterer Leben Leben statt. Schülerinnen und Schüler eines Profilkurses des 9. Jahrgangs stellen ihre Arbeiten zu dem Thema in Form eines Museumsgangs in der Mensa vor und beziehen die regionalen Lieferanten des Caterers und das Thema Nachhaltigkeit mit ein.  Der Caterer selbst bietet eine Aktionsmenülinie an, die den Empfehlungen des DGE-Qualitätsstandards für die Schulverpflegung entspricht - natürlich mit Produkten der regionalen Lieferanten. Der Hauptaktionstag am  29. September wird von der Vernetzungsstelle Schulverpflegung Niedersachsen mit Aktionen zum DGE-Qualitätsstandard für die Schulverpflegung unterstützt.

 

Die Vernetzungsstelle Schulverpflegung bietet darüber hinaus für alle Schulen, Caterer und Mensavereine in Niedersachsen einen kostenfreien Speisenplancheck an. Für die Teilnahme muss lediglich ein 4-Wochen-Speisenplan sowie der ausgefüllten Zusatzfragebogen an die Vernetzungsstelle Schulverpflegung geschickt werden. Einsendeschluss ist der 14.10.2015. Alle Teilnehmenden erhalten im Anschluss eine umfangreiche Auswertung auf Basis der Empfehlungen des DGE-Qualitätsstandard für die Schulverpflegung. Außerdem sind Schulträger, Schulleitungen, Lehrkräfte und Verpflegungsanbieter eingeladen, sich an einem der drei kostenfreien Regionalen Treffen in Niedersachsen über die aktuellen Empfehlungen und Umsetzungsmöglichkeiten in der Schulverpflegung zu informieren und auszutauschen.

 

Die aktuelle IN FORM-Studie zur Qualität der Schulverpflegung in Deutschland zeigt deutliche Fortschritte  beim Schulessen, stellt aber insgesamt nur ein mittelmäßiges Zeugnis aus: es wird nach wie vor zu wenig Obst, Gemüse und Seefisch serviert, dafür zu viel Fleisch. Oft wird das Essen zu lange warm gehalten. Die gesamte Studie sowie eine Zusammenfassung der zentralen Ergebnisse finden Sie unter www.in-form.de.


Initiator der Tage der Schulverpflegung ist „IN FORM – Deutschlands Initiative für gesunde Ernährung und mehr Bewegung“. Die Initiative wurde 2008 von den Bundesministerien für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) sowie Gesundheit (BMG) initiiert und ist seitdem bundesweit mit Projektpartnern aktiv. Umgesetzt werden die Tage der Schulverpflegung von den Vernetzungsstellen Schulverpflegung, die vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft im Rahmen von IN FORM gemeinsam mit den Ländern in jedem Bundesland etabliert wurden. Gemeinsames Ziel ist es, die Qualität der Schulverpflegung in Deutschland zu verbessern. Die Vernetzungsstellen informieren und beraten hierfür ganzjährig Schulleitungen, Lehrer, Eltern und Caterer, die sich für eine bessere Schulverpflegung einsetzen.

 

Weitere Informationen zu den Aktionen in Niedersachsen finden Sie hier: www.dgevesch-ni.de. Ansprechpartnerin ist Diana Reif, Tel: 04131-15 2768 oder E-Mail: diana.reif@dgevesch-ni.de