240 Fünftklässler an der Fritz-Reuter-Schule eingeschult

Von

Bad Bevensen. Schule hat begonnen! Für die Erstklässler geht es erst am Sonnabend los . Auch die Schülerinnen und Schüler, die von der Grundschule zur Fritz-Reuter-Schule (KGS) nach Bad Bevensen wechseln hatten noch einen Tag länger Ferien. Am Dienstagnachmittag stand dann die Einschulung an. 240 Schüler wurden in zehn 5. Klassen eingeschult. Sie kommen aus dem gesamten Landkreis und die letzte Anmeldung  hier an der KGS weiter zur Schule zu gehen kam gerade erst einen Tag vorher. Doch bevor sie Klassenlehrer und Klassenraum kennen lernten gab es erst mal ein Willkommen in der Aula, die wahrlich aus den Nähten platze, zumal „die Neuen“ in Begleitung von Eltern und Geschwistern kamen. Gesamtschuldirektorin Christel Auer hatte für die Fünftklässler kleine Süßigkeitentütchen zumEmpfang verteilen lassen und schlug in ihrer Begrüßungsrede den Bogen zu den einzelnen Fächern, die die Schüler jetzt zum Teil ganz neu auf dem Stundenplan haben. Mit flotter Musik einer Mädchenband aus einer 7. Klasse und einer vielbeklatschten Darbietung der Jonglier-AG wurde der Empfang begleitet. Dann ging es mit dem neuen Klassenlehrer in den Klassenraum, während der Schulverein der Fritz-Reuter-Schule zu einem Elterncafe einlud und gleich Tische für jede Klasse gestellt hatte, so dass sich die Eltern auch beschnuppern konnten.

Fotos: Bautsch-Ludolfs
Rappelvollle Aula bei der Einschulung der zehn 5. Klassen der Fritz-Reuter-Schule
Elterncafé des Schulvereins