Orientierung für Zukunftstag und Praktikum: Schüler besuchen Firma Popp

 

 

 

Bad Bevensen. Zukunftstag, Schulpraktikum  - da ist es ratsam, sich vielleicht schon mal vorher zu informieren. Aus diesem Grund machte  die Klasse 7c der Fritz-Reuter-Schule (KGS) Bad Bevensen mit ihrer Wirtschafts-Lehrerin Jutta Malone eine Betriebsbesichtigung bei der Firma Karl Popp im Eppenser Weg. Dietmar Weichsel, stellvertretender  Vertriebsleiter, gab ausführlich Informationen über Betriebsstruktur, was alles im Bereich „Dichtungen und mehr“ im großen Fabrikationsgebäude gefertigt wird, welche Berufsbereiche vertreten sind und mehr. Zusammen mit 2 Mitarbeitern führte er dann auch eine Gruppe durch den Betrieb. Als Material für Dichtungen werden Gummi, Asbest-Substitute und Kunststoffe verwendet, die in verschiedenen Verfahren und Techniken produziert werden. Unter anderem werden die Teile per Wasserstrahl geschnitten. „Was ich nicht gewusst habe“, ein Siebtklässler nebenbei, „dass es hier an die 90 Arbeitsplätze gibt.“

Und auch die Vielfalt der Arbeitsplatzmöglichkeiten ist enorm breit und reicht von der Verwaltung, über anwendungstechnische Beratung, Produktion, Qualitätsmanagement bis zum Service. Dietmar Weichsel wurde mit Fragen der Schüler nahezu bombardiert.

                                                                                                   Text/Fotos: U. Bautsch-Ludolfs